• Insights
        • Center of Digital Excellence
          Wir helfen Ihnen Low-Code Software im Unternehmen großflächig einzuführen und bieten Ihnen ein Framework an, das Chaos vermeidet und Lizenzkosten optimiert.
          AONIC Platforms
          Ob Kunden-, Partner oder Mitarbeiterplattform, mit AONIC als unabhängigem Dienstleister für SharePoint Lösungen sind Sie bestens beraten.
          AONIC App Factory
          Wir helfen Ihnen großflächig neue Apps zu erstellen oder alte zu migrieren. Egal ob custom oder Low-Code-App, wir bieten Ressourcen, KnowHow und Prozesse an.
          Workplace 365
          Mit unserer Workplace 365 Lösung bieten wir bereits zur M365 Einführung weitere Lösungen an, die angepasst auf die individuellen Bedürfnisse direkt einsatzfähig sind.
        • Software Entwicklung
          Wir entwickeln digitale Plattformen auf Basis von Microsoft- und OpenSource-Technologien.
          Consulting
          Unsere Beratung sehen wir stets im Kontext einer Veränderung, die wir begleiten möchten.
          Training
          Mit unserem vielfältigem Angebot an Trainings bringen wir Sie auf das nächste Level.
          Migration
          Wir migrieren ihre Altsysteme in neue moderne Applikationen, die Usern Spaß machen.
  • Karriere
  • Wir

Die Reise des Kunden verstehen: Customer Journey

Das Customer Journey Mapping ist ein gewinnbringender und kundenzentrischer Prozess, bei dem die Kundenreise analysiert wird.

Im Grunde geht es beim Customer Journey Mapping darum, die Sicht des Kunden einzunehmen, Schwachpunkte im Kundenerlebnis zu finden und diese auszubessern. Der Pfad, dem ein Kunde folgt, wenn er sich für den Kauf eines Produktes entscheidet, wird nachgezeichnet. So können Unternehmen der Kundenabwanderung entgegenwirken und besser wachsen.

‍Die Reise des Kunden

Die Entscheidung eines Kunden, ein Produkt zu kaufen, ist nur ein kleiner Moment innerhalb einer langen Customer Journey (Kundenreise). Diese speist sich aus allen Schritten, die vor, während und nach dem Kauf stattfinden. Eine schlechte Erfahrung, ein negatives Erlebnis auf dieser Reise, kann den Kunden dazu bringen, aus dem Geschäft auszusteigen. Daher ist es notwendig, jeden einzelnen Berührungspunkt des Kunden mit dem Unternehmen nachzuvollziehen und zu analysieren.

‍Persona

Zunächst muss für eine Customer Journey Map eine Persona identifiziert werden, eine beispielhafte Person, welche die charakteristischen Eigenschaften der Nutzer bzw. User des Produkts in sich vereint. Um diese Eigenschaften zu definieren, müssen vorab Nutzerdaten erhoben werden – etwa durch eine Umfrage.

‍Touchpoints

Die Kundenreise beginnt mit einem Bedürfnis. Was möchte der Kunde erreichen? Was ist sein Ziel? Dieses wird klar definiert und muss bei der Entwicklung der Journey immer beachtet werden. Bei der Customer Journey Map werden dann die einzelnen Touchpoints (Berührungspunkte), die diese Persona auf ihrem Weg mit dem Produkt hat, rekonstruiert.

‍Phasen der Reise

Außerdem ist die Kundenreise in verschiedene Phasen aufgeteilt. Meistens sind es diese vier: Wahrnehmung, Entdeckung, Erwerb, Service, Treue.

Alle Bereiche des Unternehmens, die mit dem Kunden direkt oder indirekt in Kontakt treten, müssen bei der Analyse ebenfalls beachtet werden.

‍Wie fühlt es sich an?

Welche Berührungspunkte bringen für den Kunden ein negatives Erlebnis mit sich? Und wie kann dieses Erlebnis in ein gutes transformiert werden? Das herauszufinden, steht beim Customer Journey Mapping im Fokus.

‍Wollen Sie mehr über kundenzentrische Strategien und digitale Transformation erfahren? Dann kontaktieren Sie uns. Wir von AONIC sind Spezialisten auf diesem Gebiet.