Low-Code als Schlüssel zur agilen Digitalisierung der KION Group

Wie die KION Group durch die Implementierung einer Low-Code-Plattform und die Unterstützung von AONIC eine agile Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse erreicht hat, indem sie Mitarbeiter befähigte, effizient und eigenständig IT-Lösungen zu entwickeln, unterstützt durch eine starke Governance-Strategie und ein umfassendes Change Management, was zu einer signifikanten Kostenreduktion und einer verbesserten Reaktionsfähigkeit in einem dynamischen Marktumfeld führte.

Share

In einer sich ständig verändernden Welt stehen viele Unternehmen vor der Herausforderung, dass langwierige IT-Projekte nicht mehr den Anforderungen an Geschwindigkeit und Flexibilität genügen. Für die KION Group, bekannt durch ihre Traditionsmarken Still und Linde und als weltweit führender Anbieter von Material Handling-Lösungen mit 35.000 Mitarbeitern, ist dies keine Ausnahme. Mit dem Ziel, Prozesse zu verschlanken und alte IT-Applikationen abzulösen, stand das Unternehmen vor der Frage, wie es seine Mitarbeitenden dazu motivieren kann, sich aktiv an der Digitalisierung zu beteiligen und ein Betriebsmodell für Low-Code zu etablieren, bei dem Governance als Schlüssel zum konzernweiten Rollout dient.

Challenge

Der MDAX-Konzern KION war auf der Suche nach Möglichkeiten, Prozesse effizienter zu gestalten und gleichzeitig das Management und alle Mitarbeitenden in den Digitalisierungsprozess einzubinden. Eine besondere Herausforderung war es, ein geeignetes Betriebsmodell für Low-Code-Entwicklung zu entwerfen, welches die Governance im Konzern gewährleistet und gleichzeitig eine breite Akzeptanz im Unternehmen findet.

Was AONIC gemacht hat

AONIC griff diese Herausforderungen auf, indem sie eine Governance-Strategie entwickelte, die es der KION Group ermöglicht, die Microsoft Power Platform mit Vertrauen auszurollen. Darüber hinaus schuf AONIC eine Change-Kampagne, die auf spielerische Weise zur Teilnahme motiviert und die Einfachheit der Plattform betont, sodass jeder Mitarbeiter in der Lage ist, eigene Apps zu erstellen. Das Management wurde gezielt als Sponsor der Digitalisierungsinitiative eingebunden, um die Umsetzung zu fördern und zu unterstützen.

Mehrwert für den Kunden

Durch die Einführung der Low-Code-Plattform konnte die KION Group ihre Kosten durch Automatisierung signifikant reduzieren, was gerade in Zeiten des Fachkräftemangels von großer Bedeutung ist. AONIC identifizierte erfolgreich Business Cases in verschiedenen Abteilungen, in denen Automatisierung sinnvoll eingesetzt werden konnte. Dadurch wurden die Mitarbeiter befähigt, eigenständig Applikationen zu entwickeln, was in kurzer Zeit zur Umsetzung oder Migration von über 100 Applikationen führte.

Knowledge Transfer and Change

Um den Wandel zu begleiten, hat AONIC ein umfassendes Change Konzept entwickelt, das durch zertifizierte Changemanager und Produkttrainer der AONIC unterstützt wird. Diese Maßnahmen sorgten dafür, dass der Übergang zu neuen Prozessen reibungslos und mit voller Unterstützung der Belegschaft erfolgte.

Long-lasting Results: 

Für die KION Group erwies sich die Low-Code-Plattform als ein wertvolles Instrument, das es Fachmitarbeitern ermöglicht, kleinere Prozesse und Workflow-Automatisierungen selbstständig umzusetzen. Durch die Implementierung einer soliden Governance-Strategie und dem Enablement der Mitarbeiter durch AONIC kann die KION Group die Low-Code-Plattform nun sicher betreiben. Ein strukturierter IT-Demand-Prozess unterstützt das Unternehmen außerdem dabei, Risiken frühzeitig zu erkennen und zu managen.

Kontaktieren Sie uns

Interessiert?
Schreiben Sie uns

Darmstadt

Europaplatz 5
64293 Darmstadt


Eingang:
Marie-Curie-Str. 1